Nutzungsrechte

WiSiKo ist, falls Sie es ausschließlich privat nutzen, kostenlos.

Sie können für Ihre private Nutzung eine Lizenz erwerben, darum bitte ich die Nutzer, die auf diesem Wege an der Weiterentwicklung und Verbesserung des WiSiKo mitwirken wollen. Mit der Privatlizenz sind im Moment folgende Boni verbunden:

  • Die Werbeeinblendungen können abgeschaltet werden.
  • Der Tresor wird freigeschaltet. Der WiSiKo-Tresor ist ein Ordner, dessen enthaltene E-Mails durch einen besonderen Tresorschlüssel (openPGP Key) zusätzlich verschlüsselt werden. Dies betrifft auch bereits verschlüsselte E-Mails. Sinn der Sache ist, dass niemand außer Ihnen jemals diese Inhalte einsehen kann.
  • Wir beglaubigen Ihren openPGP Schlüssel.

Wenn Sie WiSiKo beruflich nutzen oder wenn Sie ein Unternehmen oder eine Institution sind, erwarten wir den Erwerb einer Lizenz für professionelle Anwender. Die Lizenz für professionelle Anwender bietet folgende Vorteile:

  • Die Werbeeinblendungen können abgeschaltet werden.
  • Der Tresor wird freigeschaltet. Der WiSiKo-Tresor ist ein Ordner, dessen enthaltene E-Mails durch einen besonderen Tresorschlüssel (openPGP Key) zusätzlich verschlüsselt werden. Dies betrifft auch bereits verschlüsselte E-Mails. Sinn der Sache ist, dass niemand außer Ihnen jemals diese Inhalte einsehen kann.
  • Wir beglaubigen Ihren openPGP Schlüssel
  • Die „zweite Signatur“ wird freigeschaltet. Mit dieser Funktionalität können Sie E-Mails durch zwei Personen signieren lassen. Der Verfasser der E-Mail unterschreibt die E-Mail und sendet Sie an den angegebenen Zweitzeichner. Dieser findet sie in seinem Ordner „Unterschriftsmappe“, unterzeichnet sie und sendet sie an den vorgesehenen Empfänger (oder gibt sie dem Verfasser zur neuen Bearbeitung zurück).

Die Lizenzierung erfolgt durch spezielle Beglaubigung Ihres WiSiKo Keys. Sie können die Lizenzierung nur aus dem Programm (WiSiKo) heraus anstoßen (Einstellungen-Lizenz). Der Vorgang ist schnell und einfach.

Wenn Ihnen WiSiKo-Lizenzen angeboten werden, sollten Sie, egal wie rechtmäßig der Weiterverkauf eines WiSiKo Keys sein mag, sich bewusst  machen, dass Sie Ihre Daten mit vermutlich einer ganzen Reihe Schnäppchenjäger,  evtl. Krimineller etc. teilen. Der WiSiKo Key trägt nicht nur den Lizenzschlüssel, sondern verschlüsselt intern Ihre Daten.

Korrekt geht es zu, wenn Ihr Arbeitgeber, z. B. im Rahmen einer Volumenlizenz die Lizenzierung übernimmt. Beachten Sie: Die Lizenz wird immer auf dem von Ihnen auf Ihrem Rechner erzeugten WiSiKo Key eingetragen (durch Beglaubigung Ihres WiSiKo Keys). WiSiKo analysiert die Beglaubigung und setzt einen entsprechenden Lizenzstatus.

Zuletzt noch. WiSiKo überprüft eine Sperrliste. Darin landen die Schlüssel, die z. B. durch Lizenzerwerb und anschließender Wahrnehmung des Widerrufsrechts einen Lizenzstatus ausweisen, der nicht mehr gilt.